Samsung enthüllt im Zuge eines Galaxy Unpacked Event seine neue Note 20 Smartphone-Serie und weitere Produktneuheiten.

Im Rahmen des Galaxy Unpacked Events hat Samsung heute offiziell die neue Galaxy Note 20 Reihe enthüllt. Neben dem Standardmodell wurde auch das Note 20 Ultra als Topmodell vorgestellt, welches sich in Sachen Hardwareausstattung stark am Galaxy S20 Ultra orientiert.

Samsung erweitert gleich fünf Galaxy-Produktkategorien

Anstelle eines groß angelegten Presseevents musste das diesjährige Galaxy Unpacked Event aus gegebenem Anlass ohne Live-Publikum vor Ort auskommen. Die Pressekonferenz, bei der regelmäßig die Flaggschiff-Neuheiten des südkoreanischen Herstellers enthüllt werden, wurde nichtsdestotrotz im Livestream übertragen. Insgesamt erweiterte Samsung im Zuge des Events fünf seiner Galaxy-Produktfamilien, darunter etwa die Galaxy Watch 3 oder die neuen Galaxy Buds Live Kopfhörer. Als unbestrittenes Highlight des Streams tat sich jedoch die brandneue Galaxy Note 20 Reihe hervor.

 

Wie schon die Vorgängergeneration umfasst auch die Note 20 Reihe zwei Geräte, neben dem gewöhnlichen Galaxy Note 20 gibt es nun statt einem Plus-Modell das größere und leistungsstärkere Galaxy Note 20 Ultra 5G. Anders als der Name vermuten ließe, gibt es das Ultra-Modell nicht ohne den neuen Mobilfunkstandard. Beim regulären Note 20 ist das 5G-Modem dagegen optional für einen Aufpreis erhältlich.

 

Zahlreiche Gerüchte, Leaks sowie schließlich eine vollständige Liste aller Spezifikationen des Note 20 Ultra verrieten bereits im Voraus, welche Neuerungen Samsung-Fans vom kommenden Flaggschiff erwarten können. Mit Veröffentlichung der offiziellen Produktdetails ist klar: Das Note 20 Ultra orientiert sich stark am aktuellen Flaggschiff der S-Reihe, dem Samsung Galaxy S20 Ultra.

Highend-Hardware für das neue Flaggschiff

So kommt auch bei der Note 20 Serie Samsungs neuer Exynos 990 Octa-Core-SoC zum Einsatz, der mit bis zu 2,7 GHz taktet und im 7-nm-Verfahren gefertigt ist. Dem Standardmodell werden acht Gigabyte Arbeitsspeicher zur Seite gestellt, der interne Speicher beträgt 256 GB und ist nicht erweiterbar. Beim Ultra-Modell sind es 12 GB RAM und wahlweise 256 oder 512 GB interner Speicher, der per MicroSD-Karte aufgestockt werden darf. Die Akkukapazität beträgt 4.300 mAh beim Standard- beziehungsweise 4.500 mAh beim Ultra-Modell und lässt sich jeweils mit 25 Watt per Schnellladegerät aufladen. Alternativ wird auch induktives Laden mit bis zu 15 Watt unterstützt.

 

Der Bildschirm setzt wie gehabt auf ein AMOLED-Panel von Samsung selbst. Während das Standardmodell weiterhin eine Bildwiederholfrequenz von 60 Hz bietet, schafft das Note 20 Ultra bis zu 120 Hz, hierzu muss jedoch womöglich die Auflösung reduziert werden. Diese liegt beim Galaxy Note 20 bei 2.400 x 1.080 Pixeln (FHD+), das Note 20 Ultra löst mit maximal 3.088 x 1.440 Pixeln (QHD+) auf.

 

108 Megapixel und bis zu 50-facher Space Zoom

Highlight der Ultra-Variante ist das verbaute Kameramodul, welches ebenfalls mit dem 108-Megapixel-Hauptsensor des Galaxy S20 Ultra ausgestattet ist. In Kombination mit dem zusätzlichen 12 MP Teleobjektiv ist 5-fach optischer und bis zu 50-fach digitaler Zoom möglich. Beim herkömmlichen Note 20 kommt ein 12 MP Hauptsensor mit einem 64 MP Teleobjektiv zum Einsatz, die Vergrößerungsstufen liegen hier bei 3-fach optisch und bis zu 30-fach digitalem Zoom. Eine 12 MP Ultraweitwinkelkamera rundet bei beiden Note-20-Modellen das Triple-Kamera-Setup ab.

 

Das Samsung Galaxy Note 20 ist in den Farben Mystic Grey, Mystic Bronze und Mystic Green verfügbar und ab 999 Euro für die 4G- und 1.099 Euro für die 5G-Variante erhältlich. Das Samsung Galaxy Note 20 Ultra 5G ist ab 1.349 Euro in den Farben Mystic Black, Mystic Bronze und Mystic White erhältlich.