Mit dem Vivo X51 5G kommt nicht nur ein neues Smartphone auf den Markt, es startet auch eine neue Marke in Deutschland. Für viele Technik-Enthusiasten ist Vivo sicherlich kein unbekannter Name, bisher waren die Smartphones jedoch nur über Umwege oder Importe zu bekommen. Das erste Modell soll direkt mit einer speziellen Gimbal-Kamera überzeugen, doch was hat das X51 5G noch zu bieten?

Vivo stattet das X51 mit einem 6,5 Zoll großes AMOLED-Panel aus, das mit 2.376 x 1.080 Pixel in Full HD+ auflöst. Das Display bietet eine Helligkeit von bis zu 500 nits und eine erhöhte Bildrate von 90 Hz. Die Displayseiten sind leicht abgerundet, zudem befindet sich oben links eine Punch-Hole für die Frontkamera. Ein 32 Megapixel Sensor (f/2.45 Blende) soll dann für gute Selfies sorgen.

 

Funtouch OS 10: eine nahezu reines Android-Erlebnis

 

Im Inneren setzt das X51 auf einen Snapdragon 765G aus dem Hause Qualcomm. Der Mittelklasse-Prozessor besitzt acht Kerne, taktet mit bis zu 2,4 GHz und ist mit einem 5G-Modem ausgestattet. Das X51 ist somit direkt für den neuen Mobilfunkstandard ausgerüstet. Darüber hinaus gibt es Bluetooth 5.1, NFC sowie WLAN 802.11ac. In Sachen Speicher stehen insgesamt 8 GB Ram und 256 Gigabyte UFS 2.1-Speicher zur Verfügung. Eine Erweiterung per MicroSD-Karte ist leider nicht möglich, dafür unterstützt das Vivo X51 allerdings Dual-SIM mit zwei Nano-SIM-Karten.

 

Für genügend Ausdauer gibt es einen 4.315 mAh Akku, der über FlashCharge 2.0 mit bis zu 33 Watt wieder geladen wird. Laut Vivo sollen nach 30 Minuten bereits 59 Prozent aufgeladen sein. Kabelloses Laden wird allerdings nicht unterstützt. Als Betriebssystem kommt Android 10 zum Einsatz, dazu gibt es die Funtouch OS 10 „Global“ Benutzeroberfläche. Sie soll, so Vivo, sehr nah an „Vanilla Android“ gehalten sein, also dem reinen Android-Erlebnis ohne Design-Anpassungen.

Hauptkamera mit innovativer Gimbal-Stabilisierung

 

Die rückseitige Kamera verfügt über insgesamt vier Sensoren, wovon besonders der Hauptsensor als „Big Eye“ hervorsticht. Vivo setzt hierbei auf einen Sony IMX598 mit 48 Megapixel, f/1.6 Blende und spezieller Gimbal-Stabilisierung. Es kommen verschiedenste Komponenten zum Einsatz, darunter beispielsweise Elektromagneten, die den Sensor und dessen Linsen im Vergleich zu einem klassischen optischen Bildstabilisator (auch OIS genannt) deutlich stärker stabilisieren sollen.

 

Darüber hinaus gibt es eine 13 Megapixel Portrait-Kamera mit f/2.46 Blende, eine 8 Megapixel Ultraweitwinkel-Kamera mit f/2.2 sowie eine Telefoto-Kamera mit f/3.4 Blende, 5-fach optischem Zoom und maximal 60-facher Vergrößerung.

 

Das Vivo X51 5G wiegt 181,5 Gramm und misst 158,46 x 72.8 x 8.04 mm. Der Rahmen ist aus Aluminium gefertigt, auf der Rückseite kommt ein spezielles Glas des deutschen Herstellers Schott zum Einsatz. Das „xtension Up GLASS“ besitzt in diesem Fall eine mattsilberne Oberfläche, die den Namen Alpha Gray trägt. Erhältlich ist das Vivo X51 5G ab sofort, der Preis liegt bei 699 Euro (UVP).