Wenn es draußen kalt ist und die Tage immer kürzer werden, fällt vielen von uns das Aufstehen besonders schwer. Hat der Wecker geklingelt, heißt es: Raus aus dem warmen Bett und rein ins oft noch kühle Bad. War die Heizung nicht aufgedreht, macht das Duschen, Anziehen und Zähneputzen nicht nur Morgenmuffeln deutlich weniger Spaß als in einem kuschlig vorgeheizten Badezimmer.

Mit voll aufgedrehter Heizung ist das Badezimmer nicht schneller warm

 

Quelle: iStock

Damit es morgens so schnell wie möglich im Badezimmer warm wird, drehen die Meisten das Heizkörperthermostat nach dem Aufstehen bis zum Anschlag auf. Doch das bedeutet nicht, dass der Raum dadurch besonders schnell warm wird. Ganz im Gegenteil: Egal, ob die Heizung auf Stufe 3 oder 5 steht, der Raum heizt gleich schnell auf. Die Stufen des Thermostats dienen nur der Aussteuerung der Höchsttemperatur. Wer seine Heizung also voll aufdreht, spart keine Zeit und auch kein Geld. Im Gegenteil: Auf Stufe 5 verbraucht diese deutlich mehr Energie und dadurch steigen die Heizkosten deutlich.

Mehr Komfort dank intelligenter Heizungssteuerung

 

Quelle: iStock

Wer zu Hause eine smarte Heizungssteuerung nutzt, die in ein digitales Heimnetzwerk eingebunden ist, muss die ersten fünf bis zehn Minuten nach dem Aufstehen nicht mehr im kalten Bad frieren. Mit einem individuellen Heizplan können Sie die Temperatur an Ihren Tagesablauf anpassen und einstellen, wann welcher Raum auf welche Temperatur geheizt werden soll. Die Heizung schaltet sich dann automatisch einige Minuten bevor der Wecker klingelt ein und wärmt den Raum energiesparend auf. Wollen Sie die Einstellungen ändern, ist das auf das Grad genau mit wenigen Klicks in der App oder auf dem Smart Home Mehrfach-Taster möglich. Bei einigen Smart Home Thermostaten funktioniert die Steuerung sogar noch intuitiver per Sprachbefehl.

Jetzt intelligent Heizen mit dem 1&1 Smart Home-Thermostat

 

Egal, ob im neu gebauten Einfamilienhaus oder in einer Altbau-Wohnung zur Miete. Egal, ob Fußbodenheizung oder Heizkessel mit Heizkörpern: In fast jedem Zuhause können Sie eine smarte Heizungssteuerung einbauen lassen oder diese ohne Werkzeug und ohne auslaufendes Wasser nachrüsten. Die Installation nimmt weder viel Zeit in Anspruch, noch ist die smarte Technik besonders teuer. Das 1&1 Smart Home-Thermostat für Ihren Heizkörper steuert die Raumtemperatur flexibel und energiesparend auf das Grad genau – von unterwegs per App oder manuell zu Hause am Heizkörper bzw. mit Hilfe des 1&1 Smart Home Mehrfach-Tasters.