Das 2-in-Gerät Microsoft Surface Pro X ist ab sofort in zwei neuen Varianten erhältlich, die mit dem stärkeren SQ2-Prozessor ausgestattet wurden. Auch ältere Modelle erhalten Vorteile durch Software-Updates.

Microsoft verpasst den beiden leistungsstärksten Varianten des Surface Pro X ein Refresh mit schnellerem SQ2-Prozessor. Die verbesserten Modelle sowie neuen Farboptionen des Signature Keyboard sind ab sofort in Deutschland verfügbar. Auch Besitzer anderer Konfigurationen können sich über mehr Akkuleistung durch ein Software-Update freuen.

Kompaktes 2-in-1-Gerät nun noch schneller

 

Ende vergangenes Jahr präsentierte Microsoft sein neuestes 2-in-1-Gerät, das Surface Pro X. Dieses besonders schlanke Flaggschiff-Gerät ist in ein edles Aluminium-Gehäuse gehüllt und nur 7,3 mm dünn, zudem bringt es gerade einmal 774 Gramm auf die Waage. Auf einem 13 Zoll großen Display lassen sich Inhalte im 3:2-Format und mit einer Auflösung von 2.880 x 1.920 Pixeln betrachten.

 

Nun legt Microsoft nach und stellt zwei neue Varianten des Surface Pro X vor. Dabei handelt es sich um ein Refresh der beiden leistungsstärksten Modelle, die nun mit dem neuen Microsoft SQ2-Prozessor ausgestattet sind. Dessen Vorgänger SQ1 taktete mit bis zu 3 GHz und verwendete die Grafikeinheit Adreno 685. Microsoft nannte keine genaueren Informationen zur neuen Version des ARM-Prozessors, doch es könnte sich dabei um einen modifizierten Snapdragon 8cx Gen 2 handeln. Der neue Chip könnte ein ordentliches Leistungs-Upgrade mitbringen, denn ab November sollen Windows-Geräte mit ARM-SoCs auch x64-Apps wie Photoshop verwenden können.

 

Die beiden neuen Surface Pro X Modelle mit SQ2-Prozessor sind mit jeweils 16 Gigabyte RAM Arbeitsspeicher verfügbar, zudem besteht die Wahl zwischen 256 und 512 Gigabyte Speicher. Die Preise liegen dementsprechend je nach Speichergröße bei 1.656,17 Euro beziehungsweise 1.997,34 Euro.

Auch ältere Modelle profitieren von Software-Updates

 

Microsoft möchte zudem die Akkulaufzeit und Performance aller Konfigurationen verbessert haben. Besitzer älterer Modelle des 2-in-1-Gerätes werden also ebenfalls Verbesserungen in Form von Software-Update erfahren. Die Akkulaufzeit soll auf bis zu 15 Stunden angehoben werden, zuvor waren 13 Stunden angegeben. Bessere Performance soll zudem durch neue, für ARM optimierte Versionen verschiedener Anwendungen wie Microsoft Teams und dem Edge-Browser erreicht werden.

 

Auch das separat erhältliche Bundle aus Tastatur und Surface Slim Pen sind nun in neuen Farben verfügbar. Die neuen Farben Platin, Eisblau und Mohnrot sind ab sofort für 287,99 Euro zu haben.

 

Quellen:

https://www.notebookcheck.com/Durchbruch-fuer-Windows-on-ARM-Ab-November-laufen-auch-x64-Apps.496339.0.html

 

https://news.microsoft.com/de-de/neue-microsoft-surface-pro-x-modelle-ab-heute-in-deutschland-verfuegbar/