Als Apple 2014 die erste Apple Watch vorstellte, wurden Smartwatches noch als Nischenprodukt angesehen. Doch die Zeiten haben sich geändert. Mittlerweile erkennen immer mehr Menschen die Vorteile von Smartwatches. Doch wer nach einer Smartwatch sucht, hat die Qual der Wahl. Damit die Entscheidung leichter fällt, haben wir vier aktuelle Modelle – die Apple Watch SE, Apple Watch Series 6, Oppo Watch und Samsung Galaxy Watch 3 – miteinander verglichen.

Design und Materialien

Die Uhren von Oppo und Apple sind im einheitlichen Smartwatch-Design gestaltet: Sie sind rechteckig und am Rand etwas gekrümmt. Die Samsung-Watch hingegen sieht aus wie eine klassische Uhr: Das runde Format, die Lünette und Knöpfe im Chronografenstil lassen auf dem ersten Blick nicht vermuten, dass es sich um eine Sportuhr handelt.

 

Ein weiterer Unterschied zeigt sich auch bei den Materialien: Die Apple Watches und Oppo Watch haben einen Aluminiumrahmen, während die Samsung Galaxy Watch 3 wahlweise aus Edelstahl oder Titan angeboten wird. Alternativ ist die Apple Watch Series 6 auch in den hochwertigen Materialien Edelstahl und Titan verfügbar.

Bilder: Oppo Watch, Apple Watch SE, Apple Watch Series 6, Samsung Galaxy Watch 3 (Quelle: Oppo, Apple, Samsung)

Fitness- und Gesundheitsfeatures

 

Quelle: GettyImages

Alle vier Smartwatches sind vollgepackt mit Gesundheits- und Fitnessfeatures wie beispielsweise Schrittzähler, Pulsmessung, Schlafanalyse, Workouts und das Erfassen von Trainingsdaten. Allerdings gibt es jeweils feine Unterschiede. Die EKG-Funktion und Blutsauerstoffmessung (SpO2) sind nur auf der Apple Watch Series 6 und Samsung Galaxy Watch 3 verfügbar. Zusätzlich kann mit der Galaxy Watch 3 auch der Blutdruck gemessen werden. Bitte beachten Sie, dass die Messungen nur der Fitness- und Wellnesskontrolle dienen und keine medizinischen Diagnosen ersetzen.

 

Eine Sturzerkennung, einen Höhenmesser und einen E-Kompass bieten sowohl beide Apple Watches als auch die Samsung Watch an. Oppo hat auf diese Funktionen verzichtet. Aufgrund der verschiedenen Betriebssysteme variieren neben der Anzahl an Trainingsfeatures auch das Angebot an Apps und die Bedienung.

Konnektivität und Zubehör

 

Quelle: Samsung

Die Smartwatches von Apple, Samsung und Oppo haben ein Mikrofon und einen Lautsprecher mit an Bord, zusätzlich sind sie wassergeschützt und daher zum Schwimmen geeignet. Bluetooth, GPS, WLAN und NFC unterstützen ebenfalls alle vier Uhren.

 

Über Bluetooth kann auch Zubehör verbunden werden. Für die Samsung Watch stehen die True-Wireless-Kopfhörer „Galaxy Buds Live“ und „Galaxy Buds+“ für ein kabelloses Telefonieren oder Musik hören zur Verfügung. Apple und Oppo bieten mit den „AirPods Pro“ bzw. „OPPO Enco Free“ ebenfalls In-Ear Kopfhörer mit ANC an. Dank „Active Noise Cancelling“ können störende Hintergrundgeräusche einfach reduziert oder gar weggefiltert werden.

Technische Feinheiten

 

Die vier Smartwatches verfügen alle über ein scharfes OLED-Display und schnelle Prozessoren. In der Apple Watch Series 6 steckt der neueste S6-Chip von Apple, der 20 Prozent schneller als der S5-Prozessor der Apple Watch SE ist. Auch in den Uhren von Samsung und Oppo takten mit dem Exynos 9110 bzw. Qualcomm Snapdragon Wear 3100 leistungsstarke Prozessoren.

 

In Sachen Speicherplatz stehen für beide Apple Watches 32 GB interner Flash-Speicher zur Verfügung, während die Oppo Watch und Galaxy Watch 3 jeweils 8 GB Massenspeicher haben. Die beiden Apple-Modelle bieten somit im Vergleich den größten Speicherplatz.

 

Samsung verspricht die längste Akkulaufzeit (bis zu 43 Stunden), danach folgt die Oppo Watch mit max. 36 Stunden im Smart-Modus. Im Stromsparmodus hält die Uhr von Oppo sogar bis zu 21 Tage durch. Schlusslicht bilden die beiden Apple Watches: Apple verspricht für beide Uhren eine ununterbrochene Nutzungsdauer von bis zu 18 Stunden. Aufladen kann man die Apple Watches und Oppo Watch über ein magnetisches Ladekabel. Die Samsung Galaxy Watch 3 lässt sich induktiv laden, also kabellos auf entsprechenden Ladematten oder über die Rückseite ausgewählter Smartphones.

Preisvergleich

 

Quelle: Oppo

Ein wichtiges Kaufkriterium ist auch der Preis. Die Oppo Watch startet mit der kleinsten Variante (41 mm) bei 180 Euro und ist damit am günstigsten. Das größere Modell (46 mm inkl. LTE-Empfang) kostet 320 Euro. Danach folgt preislich die Galaxy Watch 3 von Samsung: Das kleinste Modell (41 mm) ist ab 280 Euro verfügbar, mit integriertem LTE-Modem kostet die Watch 380 Euro. Die größere Variante (45 mm) liegt bei 300 Euro bzw. 430 Euro mit LTE-Empfang.

 

Quelle: Apple

Die Apple Watch SE ist ein echter Preis-Leistungshit. Schließlich ist die Uhr ohne LTE-Modem mit einem Preis von 290 (40 mm) bzw. 310 Euro (44 mm) kaum teurer und mit LTE sogar günstiger als die Galaxy Watch 3 (320 bzw. 350 Euro). Wesentlich mehr investieren muss man in die Apple Watch Series 6, die bei 400 (ohne LTE) bzw. 520 Euro (mit LTE) startet.

 

Die Preise aller vier Modelle variieren abhängig vom Armband, der Farbe und teilweise nach Gehäusematerial. Wenn man beispielsweise die Apple Watch Series 6 in Titan mit Saphirglas bestellt, kostet die Uhr ca. 900 Euro.

 

Tipp

Bei 1&1 gibt es viele der Uhren in Kombination mit einer 1&1 All-Net-Flat und einem neuen Smartphone deutlich günstiger.

Fazit: Welche Smartwatch passt zu mir?

 

Quelle: Shutterstock

Natürlich sind die Apple Watches erwartungsgemäß am besten für iPhone-Nutzer geeignet. Die watchOS-Geräte lassen sich nämlich nicht mit Android-Handys verbinden. Dabei ist die Apple Watch SE für diejenigen interessant, die eine Einsteiger-Smartwatch mit einem guten Preis-/Leistungsverhältnis suchen. Wer aber bereits eine Apple Watch im Schrank liegen hat oder gerne etwas mehr in eine Watch investieren möchten, der sollte für ein umfassendes Upgrade zur Watch Series 6 greifen. Schließlich bietet die Uhr den aktuell schnellsten Prozessor aus dem Hause Apple und die meisten Funktionen.

 

Die Wahl zwischen der Samsung Galaxy Watch 3 und Oppo Watch ist als Android-Nutzer mitunter auch eine Geschmacksfrage. Wer das klassische Uhrendesign präferiert, für den ist die Samsung-Watch die ideale Wahl. In Sachen Funktionsumfang hat die Galaxy Watch 3 auch die Nase vorn. Dafür ist die Oppo Watch deutlich günstiger und dadurch gerade für Smartwatch-Einsteiger interessant. Auf die wichtigsten Fitness- und Gesundheitsfeatures müssen Sie dennoch nicht verzichten.