Das ZTE Axon 20 5G ist das erste serienreife Smartphone mit einer Frontkamera unter dem Display. In unserer Zusammenfassung erfahren Sie, welche Details bislang bekannt sind.

 

Hat ZTE die Notch-Problematik der letzten Jahre gelöst? Mit dem Axon 20 5G kündigt der Hersteller ein neues Smartphone an, bei dem sich die Frontkamera unterhalb des Displays befindet. Allzu viele Details verrät ZTE zum neuen Smartphone jedoch noch nicht.

 

 

Um die Bildschirmränder ihrer Smartphones für ein besseres Nutzererlebnis zu verringern, greifen Hersteller bislang stets auf Kompromisse zurück. Apple führte mit dem iPhone X die als Notch bezeichnete Bildschirmeinkerbung ein. Die Notch ist seither in unzähligen Geräten als Wassertropfen oder Ausstanzung zu finden. Alternativ platzieren Elektronikhersteller die Frontkamera in motorisiert ausfahrbaren Elementen, die jedoch als recht fehleranfällig gelten. Das ZTE Axon 20 5G könnte der Suche nach einer optimalen Lösung ein Ende bereiten.

 

Der Hersteller ZTE platziert dabei die Kamera unter dem Display und bietet somit das erste serienreife Smartphone mit Under-Display-Camera an. Wie genau die neue UDC-Technologie funktioniert, ist derzeit noch nicht bekannt. Es könnte ähnlich wie TOLED-Technologie funktionieren. Bei dieser Displaytechnologie sind sonst reflektierende Bauteile transparent, wodurch der Bildschirm in ausgeschaltetem Zustand zu 80 Prozent durchsichtig ist. Einen Fernseher mit der Technologie stellte Xiaomi erst vor Kurzem mit dem Xioami Mi TV Lux vor, für Smartphones entwickelt der Hersteller Visionox seit einiger Zeit kompatible Panels. Dabei ist allerding nur ein kleiner Teil des Displays lichtdurchlässig.

5G und kraftvolle Hardware

 

ZTE behält sich die meisten Details zum Axon 20 5G für eine offizielle Präsentation am 1. September vor. Allerdings verriet die Zertifizierung des Smartphones beim chinesischen Ministerium für Industrie und Informationstechnologie im August bereits technische Daten zum Gerät. So sollen ein bislang nicht namentlich genannter, 5G-fähiger Prozessor mit einer Taktung von 2,4 Gigahertz und acht Rechenkernen zum Einsatz kommen. Dabei dürfte es sich um einen Qualcomm Snapdragon 765G handeln. Diesem stehen laut Zertifikat 12 Gigabyte Arbeitsspeicher und 256 Gigabyte zur Seite.

 

Die Kamera unter dem Display soll mit 32 Megapixeln auflösen und die rückseitige Quad-Kamera bestehe aus Sensoren mit 64 Megapixeln, 8 Megapixeln sowie zweimal 2 Megapixeln. Der Akku soll eine Kapazität von 4.120 Milliamperestunden bieten. Nimmt ZTE am Datenblatt keine Änderungen mehr vor, wird die Kamera wohl die einzige Besonderheit des Smartphones bleiben.

 

Quellen:

ITHome:
https://m.ithome.com/html/491437.htm

ZTE auf Twitter:
https://twitter.com/ZTEDevice/status/1295185294287806470

TENAA:
http://shouji.tenaa.com.cn/Mobile/MobileDetail.aspx?code=RtrCLqU9FTwETY57%2bt72BObdvj5Upsaus7g0ifWvpS1IuTn3m6zWPg%3d%3d