Das LG Wing 5G stellt ein ganz neues Smartphone-Konzept vor. Zwei Touch-Bildschirme lassen sich dabei in einer Drehbewegung übereinanderlegen. Zum innovativen Smartphone sind neue Renderbilder und Videos ans Licht gekommen.

 

Die technischen Schwierigkeiten beim Biegen von Smartphone-Displays bringen Smartphone-Hersteller zu immer innovativeren Bedienkonzepten. Im Microsoft Surface Duo sind beispielsweise zwei Bildschirme über ein Scharnier miteinander verbunden und TCL zeigte bereits den Prototyp eines Smartphones, das man zur Vergrößerung des Displays auseinanderziehen kann. Hersteller LG wird mit dem Wing 5G schon bald ein Handy mit drehbarem Display vorstellen.

 

Jüngst zeigt sich das auf den ersten Blick etwas gewöhnungsbedürftige Smartphone auf Renderbildern und in einem neuen Video. “Zugeklappt” sieht das Handy aus wie jedes andere Smartphone, doch mit einer Drehbewegung rückt der 6,8 Zoll große Hauptbildschirm des LG Wing 5G in die Horizontale. Dabei gewährt er Blick auf ein kleines, fast quadratisches Display, das unter dem Hauptbildschirm sitzt. Gerade für Multitasking könnte das Konzept praktisch sein. Videos ließen sich auf dem großen Bildschirm schauen, während Nachrichten und Apps auf dem unteren Display geschrieben beziehungsweise bedient werden.

 

 

Triple-Kamera auf der Rückseite

 

Über die Hardware des LG Wing 5G ist bislang noch nicht allzu viel bekannt. Leaker Evan Blass zeigte das Handy bereits auf Renderbildern und offenbarte dabei den Blick auf eine Triple-Kamera auf der Rückseite. Diese bleibt bei gedrehtem Bildschirm stationär und besitzt eine Linse, die ein wenig größer als die beiden anderen ist. Womöglich platziert LG hier eine lichtstarke Hauptkamera, genaue Informationen bleiben allerdings noch aus. Ebenfalls im Renderbild zu erkennen ist das Logo des neuen Mobilfunkstandards 5G.

 

Somit bestätigt Blass, dass das LG Wing 5G-kompatibel ist. Wie Phonearena schreibt, soll LG hierzu den SoC Snapdragon 765G verwenden. Neben dem verwendeten Prozessor gibt es auch Spekulationen zum verbauten Akku, der mit 4.000 Milliamperestunden eine durchschnittliche Kapazität aufweist. Deutlich spannender ist, wo LG die Frontkamera für Selfie-Aufnahmen versteckt. Sowohl auf den Renderbildern als auch im Video lässt sich keine Aussparung für die Selfie-Kamera erkennen. Auch der obere Displayrand fällt weg, da sich der drehbare Bildschirm im geschlossenen Zustand bündig über den Rand legt.

 

Erste Handys mit einer Kamera unter dem Display kündigten Smartphone-Hersteller wie ZTE und Xiaomi zwar bereits an, die Technologie ist jedoch noch sehr neu und wird wohl erst nächstes Jahr so richtig massentauglich. Dass LG gleich zwei neue Technologien im LG Wing 5G ausprobiert, ist eher unwahrscheinlich. Dieses Geheimnis, und weitere Details zum „Wing“, wird LG voraussichtlich am 14. September lüften. Dann soll das spannende Smartphone im Rahmen einer Online-Pressekonferenz vorgestellt werden.

 

Quellen:

https://youtu.be/FYRZOREZR0k

https://www.androidauthority.com/lg-wing-1135277/

https://youtu.be/8KrIqwgYRiw