Die Beta-Phase von Android 11 ist vorüber, denn jetzt verteilt Google die finale Version des neuen Betriebssystems per Update für Pixel-Smartphones. Wie es mit der Verteilung auf anderen Smartphones aussieht und welche Highlights Android 11 bietet, fassen wir hier zusammen.

Zum aktuellen Zeitpunkt steht die finale Version von Android 11 nur für neun Google-Smartphones bereit. Es handelt sich um alle Pixel-Handys ab dem Google Pixel 2 bis zum Google Pixel 4a. Das Pixel 4a erscheint in Deutschland erst am 1. Oktober. Kurz darauf veröffentlicht der Suchmaschinengigant voraussichtlich auch dessen 5G-Variante und das Pixel 5, jedoch könnte bei diesen Modellen Android 11 bereits vorinstalliert sein.

 

Darüber hinaus stellen die Hersteller OnePlus, Oppo, Realme und Xiaomi schon jetzt erste Beta-Versionen für bestimmte Smartphone bereit. Konkret handelt es sich dabei um die OnePlus 8-Serie, das Oppo Find X2 (Pro), Oppo Reno 3 (Pro), Oppo Reno Ace, Realme X50 Pro, Xiaomi Mi 10 Pro und Poco F2 Pro.

 

Highlights von Android 11

 

Das Design der standardmäßigen Benutzeroberfläche unterscheidet sich nicht großartig von Android 10, aber es gibt dennoch viele Neuerungen. Zum Beispiel gibt es bei den Benachrichtigungen neuerdings einen eigenen Bereich für Chats aus Messaging-Apps. Dies sorgt für mehr Ordnung und Sie können wichtige Nachrichten einfacher in der Benachrichtigungsleiste sehen. Außerdem können Chats als sogenannte Bubbles stets im Vordergrund angezeigt werden. Der Facebook Messenger bietet diese Funktion beispielsweise bereits seit längerer Zeit, doch es funktioniert unter Android 11 auch mit anderen Messengern.

 

Viele angepasste Android-Oberflächen haben schon einen eingebauten Bildschirmrekorder, aber jetzt gibt es diese Funktion auch in der Basisvariante des Betriebssystems. Besonders Besitzer von Pixel-Smartphones dürften sich darüber freuen. Wenn Sie unter Android 11 die Power-Taste des Smartphones lange drücken, öffnet sich ein neues Steuerungsmenü für Smart-Home-Geräte. Die Mediensteuerung hat Google ebenfalls überarbeitet, um etwa schnelle Wechsel von Wiedergabegeräten zu ermöglichen.

 

Android Auto funktioniert jetzt kabellos

 

Wenn Sie eventuell ein mit  Android Auto kompatibles Fahrzeug besitzen, dürfte eine weitere Neuerung von Android 11 wohl besonders praktisch sein. Eine Kabelverbindung ist für die Funktion nicht mehr vonnöten, des Weiteren bauten die Android-Entwickler weitere Berechtigungsoptionen ein. Nutzer können Apps neuerdings einmalige Berechtigungen erteilen, und wenn eine App länger nicht genutzt wurde, entzieht Android 11 automatisch dessen Berechtigungen. Das Betriebssystem erhält außerdem zukünftig bestimmte Sicherheits-Updates direkt über Google Play für eine schnellere Verteilung.

 

 

 

Quellen: 

Google Produkt-Blog: https://germany.googleblog.com/

Android-Webseite: https://www.android.com/android-11/

XDA Developers: https://www.xda-developers.com/android-11-update-tracker/