Samsung verteilt Android 11 an die Galaxy S20 Flaggschiff-Reihe. Neben den Marken-unabhängigen Android-Neuerungen bringt das Update mit One UI 3 auch spezielle neue Funktionen für Samsung-Geräte. Welche Neuerungen das sind, haben wir in diesem Beitrag zusammengefasst.

Neue Benutzeroberfläche für S20-Reihe

Im Frühjahr präsentierte Google die elfte Version seines Android-Betriebssystems. Wie üblich wurden zunächst die hauseigenen Pixel-Smartphones mit Android 11 ausgestattet, im September begann der Rollout für alle Geräte ab dem Pixel 2. Viele andere Hersteller boten das Update zunächst als Beta-Version an, liefern nun jedoch die finale Version nach. Samsung hat seine aktuellen Top-Smartphones der Galaxy S20-Reihe nicht nur mit Android 11 beliefert, sondern auch der neuen Version der eigenen Benutzeroberfläche, der One UI 3. Diese bringt einige Neuerungen für Galaxy-Nutzer, die über den Funktionsumfang von Android 11 hinausgehen.

Zu den nativen Android-11-Neuerungen zählen unter anderem ein neuer Chat-Bereich in der Benachrichtigungsleiste, ein „Bubbles“ genannter Schnellzugriff auf Messaging-Apps und ein vorinstallierter Bildschirmrekorder.

Bessere Sperrbildschirm-Widgets

Mit One UI 3.0 erhält die Benutzeroberfläche einen frischen Anstrich, hat jedoch darüber hinaus einige neue Tricks gelernt. Neben neuen Animationen und einem semi-transparenten Benachrichtigungs-Panel wurden auch die Widgets im Sperrbildschirm überarbeitet. Diese sind bereits als „FaceWidgets“ bekannt und traten bislang als kleine, durchschaltbare App-Fenster in Erscheinung. Durch Wischen konnte eine knappe Ansicht des Musik-Players, der Wetter-, Kalender- oder anderen Apps eingeblendet und bedient werden. Nun wird per Antippen der Uhrzeit eine umfangreichere Ansicht mehrerer Apps ausgeklappt. Darüber hinaus gibt es neue Optionen für das „Digitale Wohlbefinden“, mit der die tägliche Bildschirmzeit analysiert wird. Auch das Schlafverhalten lässt sich in der App ermitteln.

Ein verbesserter Autofokus und die automatische Belichtung sollen es dem Nutzer sowohl ermöglichen, schneller Fotos aufzunehmen, als auch die Video-Telefonie zu verbessern. Bei ein- und ausgehenden Anrufen können außerdem neue Anruferhintergründe hinzugefügt werden, wobei Kontakten erstmals auch Videos zugeteilt werden können.

Update ab sofort für Galaxy S20, S20+ und S20 Ultra

Die weiteren Verbesserungen betreffen kleinere Komfortfunktionen und Leistungs-Verbesserungen. Android 11 und One UI 3.0 sind ab sofort für die Modelle Samsung Galaxy S20, S20+ und S20 Ultra verfügbar. Besitzer des Galaxy S20 FE müssen sich noch ein wenig gedulden. Die Fan-Edition soll erst am 27. Dezember mit dem Update beliefert werden, wie Leak-Experte Max Weinbach verkündet. Das ebenfalls bislang übergangene Galaxy Note 20 soll dagegen schon am 14. Dezember an der Reihe sein.