Vivo wird mit dem X60 schon in wenigen Wochen neue Smartphones vorstellen, den Gerüchten zufolge soll es wieder drei Modelle geben. Ein besonderer Fokus soll dabei auf der Kamera liegen, hierfür geht Vivo eine Partnerschaft mit dem deutschen Unternehmen Zeiss ein.

Das Vivo X60 wird aller Voraussicht nach das aktuelle Vivo X50 ablösen, neben einem Standard-Modell soll es erneut eine Pro-Variante sowie das X60 Pro+ geben. Die Enthüllung soll neuesten Gerüchten zufolge noch in diesem Jahr stattfinden, der 28. oder 29. Dezember stehen dabei im Raum. Hierzulande wurde erst im Oktober das X51 5G vorgestellt, welches in Asien als X50 Pro erhältlich ist.

Vivo X60-Serie mit besonderen Zeiss-Linsen

 

Quelle: notebookcheck.com

Schon das Vivo X50 Pro konnte mit der neuartigen Gimbal-Kamera, die eine noch stärkere Stabilisierung als bisherige optische Bildstabilisatoren ermöglichte, beeindrucken. Nun möchte Vivo noch einen Schritt weitergehen und die Fotoqualität mit Zeiss-Optiken verbessern. Ein erstes Werbeposter zeigt bereits das Design der verschiedenen Modelle, zu sehen sind dabei Geräte mit Triple- und Quad-Kamera.

 

Als Hauptkamera soll höchstwahrscheinlich wieder ein 48-Megapixel-Sensor zum Einsatz kommen. Die Blende soll sich jedoch von f/1.6 auf f/1.48 vergrößern, zudem scheint Vivo die Gimbal-Stabilisierung noch einmal verbessert zu haben. Dazu gibt es dem Anschein nach eine 13-Megapixel-Ultraweitwinkelkamera und eine 13-Megapixel-Portraitkamera. Das Pro-Modell erhält des Weiteren eine 8-Megapixel-Periskopkamera mit optischem Zoom.

 

Besonders auffällig sind dabei das Zeiss-Logo sowie die Beschriftung „Vario-Tessar“, der Name der Kameralinsen. Unter „Vario“ versteht Zeiss eigentlich eine variable Brennweite, ob Vivo solch ein System in der Zoomkamera unterbringt, ist jedoch noch nicht bekannt.

Erhält das X60 Pro+ besondere Zeiss T*-Optiken?

 

Zum Vivo X60 Pro+ sind bisher leider noch kaum Details aufgetaucht. Laut ersten Leaks soll es sich auf der Front kaum vom Vivo X60 Pro unterscheiden und ebenfalls auf eine zentrale Punch-Hole im oberen Bereich setzen. Auf der Rückseite soll dann eine Kamera im „L-Format“ verbaut sein, die zudem ein „Zeiss T*“-Logo erhält. Wie schon Sony bei der Xperia-Reihe, scheint also nun auch Vivo die reflexionsmindernde Objektivbeschichtung nutzen zu wollen.

 

Quelle: Vivo (Twitter)

Des Weiteren soll das Flaggschiff der Serie auch mit einer Leder-Rückseite und einem Snapdragon 888 daherkommen. Das Vivo X60 wird dagegen wohl mit dem neuen Samsung Exynos 1080 Prozessor ausgestattet sein. Ein Highlight soll auch das vergleichsweise dünne Design mit einer Dicke von 7,3 mm sein, das Smartphone würde dann zum aktuell dünnsten 5G-Gerät werden. Einen Marktstart in Deutschland wird es wohl erst zu einem späteren Zeitpunkt geben, auf Twitter hat Vivo Europe die Zeiss-Kooperation jedoch schon angekündigt.

 

Weitere Informationen und Gerüchte zum neuen Vivo X60 können Sie in folgendem Artikel nachlesen.

 

 

Quellen: