Asus verkündet den baldigen Start neuer Gaming-Smartphones. Erneut ist Top-Technik und vor allem viel Leistung zu erwarten. Ein mutmaßlicher Nachfolger des ROG Phone 3 zeigte sich nun bereits auf einem Foto. Dabei gibt es Hinweise auf den Namen Asus ROG Phone 5.

Die Gaming-Smartphones von Asus sind unter Enthusiasten für ihre starke Ausstattung bekannt. Sie bieten außerdem praktische Extra-Funktionen und sind mit diversem Zubehör kompatibel. Das aktuelle Asus ROG Phone 3 ist auch für Nicht-Gamer interessant, da es sich sehr gut für den Multimedia-Einsatz eignet. Offenbar steht im Frühjahr bereits eine neue Generation bevor, denn auf Weibo kündigte die Asus-Submarke ROG den baldigen Start neuer Gaming-Smartphones an.

 

Sie sollen wesentlich mehr Leistung bieten, aber mehr verriet der Hersteller bislang nicht. Diesbezüglich ist zu erwarten, dass Asus den neuen Qualcomm-Chip Snapdragon 888 einsetzt. Ein etwas günstigeres Modell ist ebenfalls wieder möglich. In Letzterem dürfte dann vermutlich der kürzlich vorgestellte Snapdragon 870 stecken, der etwas schneller als der letztjährige Snapdragon 865+ ist.

Foto-Leak zeigt das mutmaßliche Design

 

Quelle: WHYLAB, Weibo

Wenige Tage nach dem Teaser von Asus ROG erschien auf Weibo ein Foto eines unbekannten ROG-Smartphones. Die darauf abgebildete Rückseite ähnelt stark dem ROG Phone 3, doch es gibt ein paar Veränderungen. Nicht nur sind bei dem Gerät zusätzliche Akzente in Form von Streifen vorhanden, sondern auch das ROG-Logo ist von der Mitte in die untere linke Ecke gewandert. Beim ROG Phone 3 ist das mittige Logo bunt beleuchtet, weshalb sich das Smartphone nicht induktiv laden lässt. Die veränderte Positionierung könnte darauf hinweise, das der mutmaßliche Nachfolger Induktionsladen unterstützt.

 

Außerdem prangt auf der Rückseite die Ziffer Fünf, also ist davon auszugehen, dass Asus auf den Namen ROG Phone 5 setzt. Die Ziffer Vier gilt in Asien als Unglückszahl, weshalb Smartphone-Hersteller diese gerne überspringen. Hinsichtlich der hinteren Triple-Kamera gibt es scheinabr keine Veränderungen, denn daneben steht weiterhin, dass ein 64-Megapixel-Hauptsensor mit Quad-Bayer-Matrix zum Einsatz kommt. Durch die Quad-Bayer-Matrix werden die Subpixel in ein 4×4-Muster unterteilt, was in einer effektiven Auflösung von 16 Megapixeln resultiert.

Hinweis auf schnellere Ladegeschwindigkeit

 

Des Weiteren wurde kürzlich ein Asus-Smartphone mit der Modellnummer ASUS_I005DA bei der Zertifizierungsbehörde 3C entdeckt. Das ROG Phone 3 trägt die Modellnummer ASUS_I003D. Dem Eintrag zufolge unterstützt das Smartphone kabelgebundenes Laden mit maximal 65 Watt, was eine deutliche Verbesserung gegenüber dem 30-Watt-Limit des ROG Phone 3 wäre. Die Akkukapazität von 6.000 Milliamperestunden dürfte unverändert bleiben. Welche weiteren Neuerungen das ROG Phone 5 bietet und wann Asus es vorstellt, bleibt abzuwarten.

 

 

Quellen: