Vivo stellt das IQOO 7 vor, welches mit einem Snapdragon 888 SoC, 120 Watt Schnellladen und einem 120 Hertz AMOLED-Display ausgestattet ist. In China wird das Gerät für umgerechnet unter 500 Euro verkauft und ist damit das günstigste Smartphone mit Snapdragon 888-Prozessor.

Der nächste Top-Release: Vivo stellt ein Flaggschiff nach dem anderen vor

 

Quelle: Samsung

Das Vivo X60 (Pro) war eine der letzten großen Smartphone-Neuheiten im vergangenen Jahr. Am letzten Tag des Jahres 2020 enthüllte der Hersteller aus China sein Flaggschiff-Smartphone mit Zeiss-Kameralinsen und starkem Exynos 1080 Prozessor.

 

Nun legt Vivo mit dem IQOO 7 nach und hat sein erstes Smartphone mit dem neuen Snapdragon 888 SoC vorgestellt. Der brandneue Qualcomm-Prozessor treibt die aktuelle High-End-Generation von Android-Smartphones an und fand seinen allerersten Einsatz im Xiaomi Mi 11.

IQOO-Serie bislang nicht für den europäischen Markt

 

Die IQOO-Modelle waren ursprünglich als Gaming-Serie ausgelegt und sind nicht in Deutschland erhältlich. Auch das IQOO 7 wird hierzulande also voraussichtlich nur über Drittanbieter erhältlich sein. Da die deutschen 4G-Frequenzbänder abgedeckt werden, kann es allerdings ohne Weiteres in Deutschland genutzt werden.

 

Wie auch das Mi 11 soll das neue IQOO 7 aktuelle Top-Hardware zum verhältnismäßig niedrigen Preis bieten. Das 6,62 Zoll AMOLED-Display löst in Full HD auf und zeigt Bilder mit bis zu 120 Hertz an. Auch soll der Touch-Sensor unterschiedlich starken Druck erkennen, ähnlich wie bei Apples 3D Touch-Technologie.

Technisch nur das Beste vom Besten

 

Neben dem mit bis zu 2,84 GHz taktenden Snapdragon 888 steht dem Vivo-Gerät 8 oder 12 Gigabyte schneller LPDDR5-Arbeitsspeicher sowie 128 oder 256 GB UFS 3.1 Speicher zur Verfügung. Auch hier greift Vivo also auf High-End-Komponenten zurück.

 

Auf der Rückseite knipst eine Dreifach-Kamera, angeführt von einem 48-MP-Hauptsensor mit besonders ruckelfreiem Gimbal-Stabilisator. Dieser kam bereits im Vivo X51 5G zum Einsatz. Ergänzt wird das Setup durch eine Weitwinkelkamera und einen Zweifach-Zoom mit jeweils 13 MP. Die Frontkamera löst mit 16 MP auf.

Mit 120 Watt in 15 Minuten voll aufgeladen

 

Ein besonderes Highlight ist der 4.000 mAh starke Akku oder genauer gesagt die Schnellladetechnologie, mit der dieser aufgeladen wird. Mit satten 120 Watt wird der Akku in nur 15 Minuten voll aufgeladen. Tatsächlich setzt sich der Akku aus zwei Zellen zusammen, die mit jeweils 60 Watt simultan geladen werden.

 

Vivo mausert sich immer wieder mit Aufsehen erregenden Smartphone-Launches zu größerer Bekanntheit im europäischen Markt. Mitte Dezember kündigte der Smartphone-Hersteller aus China eine Kooperation mit dem deutschen Optikkonzern Zeiss für die Entwicklung von Bildgebungssystemen von Smartphone-Kameras an. Das erste Produkt dieser Zusammenarbeit ist das Vivo X60, welches bereits in China erhältlich ist.

 

Quellen: